Kulturverführung
Kulturverführung
21. April 2017

Musik: Zum fünften SR-Ensemblekonzert müssen wir nicht auf „den Hügl“ hinauf pilgern. Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern kommen zu uns herab in den Konzertsaal der Hochschule für Musik. Ich finde ja, dass der Saal eine gute Akustik hat und ich mag es sehr, wenn man Musikern auf dem Podium beim Musizieren aus nächster Nähe zusehen kann. Und ich freue mich, wenn vor dem Konzert eine Einführung abgehalten wird, an der auch Musiker teilnehmen – kurz vor dem Auftritt. Roland Kunz kennen Sie vielleicht „aus dem Radio“, er widmet sich mit Leidenschaft dieser Aufgabe. Ich vermisse ihn mit der Sendung „Klassik für junge Ohren“, es kann schon sein, dass der SR sich eine andere Zuhörerschaft gewünscht hatte, aber: Meine Ohren sind jung! Der junge Antonin Dvorák schrieb sich, als er hoffnungslos in eine Klavierschülerin verliebt war, mit Liedern seinen Schmerz von der Seele. Dvorák war Komponist, kein Songwriter. Er vertonte Texte der Gedichtsammlung „Zypressen“ von Gustav Pfleger-Moravský. Wer war das? Ein Grund mehr die Konzerteinführung zu besuchen.
„Liebeslieder“ mit Sopranistin Johanna Winkel, Paul Rivinius am Klavier und Xiangzi Cao, Helmut Winkel, Benjamin Rivinius und Mario Blaumer im Streichquartett. Mittwoch, 26. April, 20 Uhr, Konzerteinführung 19.15 Uhr, Karten: acht/vier Euro, Hochschule für Musik Saar. www.drp-orchester.de

Ausstellung: Der kreischende Wecker hatte mich schier aus dem Tiefschlaf gerissen und deshalb habe ich wohl vor wenigen Wochen einen Schnipsel eines Traumes erhascht. Ich schritt barfuß Richtung Ausgang durch eine riesige Hotelhalle. Ich habe mich im Traum gewundert, warum ich keine Schuhe anhabe. Nahe der Türe standen Portiers, die die dunkelbraun gebeizten Türflügel – ein Farbtraum – öffneten, und ich sah: Ich bin aufgewacht. Träume inspirierten und inspirieren Künstler zu allen Zeiten. Vor allem die Surrealisten. Casper Walter Rauh (1912 bis 1983) ist ein Vertreter des Phantastischen Realismus. Mal düster, mal augenzwinkernd, erträumte er bizarre Welten voller Mischwesen. Diese, präziser Rauhs Druckgrafiken, kommen aus Mainfranken ins Saarland.
„Traumwelten“, Ausstellung bis 17. Juni, Eröffnung, Donnerstag, 27. April, 17 Uhr, Anmeldung: sulb@sulb.uni-saarland.de, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 21 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr, Eintritt frei, Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek, Campus B11, 66123 Saarbrücken, www.sulb.uni-saarland.de

Musik: Drei fröhliche Frauen – Marion Ritz-Valentin, Gabi Klees und Kathrin Herzberg – singen und machen Musik!
„Les Femmes Mystiques“, Samstag, 29. April, 20 Uhr, Eintritt frei, Reservierung: 0681-95 818 348, Café Paris, Blumenstraße 10, 66111 Saarbrücken, www.cafe-paris.de

Michaela Auinger

Merken

Merken

Bild der Woche