Kulturverführung
Kulturverführung
11. August 2017

Musical: Bald kommt er, „Der kleine Horrorladen“. Für Oktober kündigen die Horrorladen-Macher bereits heute für Neunkirchen, Saarlouis und Pirmasens ein Theater-für-alle-Sinne-Erlebnis an. Gruseln darf man sich bald über eine fleischfressende Pflanze, die einen seltsamen Appetit entwickelt. Im Deutsch-Französischen Garten in Saarbrücken ist man in Sicherheit, dort gibt es keine fleischfressenden Pflanzen, vermutlich aber fleischessende Menschen, jedenfalls gibt der Förderverein Einblick in seine Arbeit und hinter die Kulissen der aktuellen Musical-Produktion von IntensivTheater. Zahlreiche interaktive Aktionen, Improvisationstheater-Workshops, Kinderschminken, Tombola und Gesellschaftsspiele, versprechen einen unterhaltsamen Familiennachmittag. „IntensivTheater-Tag des IntensivTheater e. V.“, Dienstag, Maria Himmelfahrt, 15. August, 12 Uhr, Saarbrücken, Deutsch-Französischer Garten.


Markt: Wir bleiben im DFG und tauchen ins Mittelalter ein. Bogenschießen auf dem Mittelalter Markt, Gaukler Patut und Zauberer Kalibo begegnen, das Tal der Ritter und den Orientbazar besuchen! Musik, Show und mehr. Phantasie und Mittelaltertage, Freitag, 18. (14 bis 22 Uhr), Samstag, 19. (10 bis 22 Uhr), Sonntag, 20. August, (10 bis 20 Uhr), Tageskasse: Erwachsene ab 16 Jahre zehn Euro, Kinder unter 1,20 Meter: frei. Deutsch-Französischer Garten, www.mittelaltertage-sb.de.

Musical: Bleiben wir im Mittelalter! Wäre es nicht das perfekte Wochenende? Zuerst zu den Mittelaltertagen in den DFG, anschließend ins „Rittermusical“ nach Merzig! Uwe Kröger rockt dort im Zeltpalst als König Artus die Bühne. Das nehme ich jedenfalls an. Die Premiere steht unmittelbar bevor. Auch eine Fee aus dem See – es kann doch nur der Bostalsee gemeint sein – wird sich zeigen. Jedenfalls Ihnen, wenn Sie hingehen! „Spamalot“, Das Broadway-Musical nach dem Kultfilm „Der Ritter der Kokosnuss“ von Monty Python, Premiere, Mittwoch, 16. August, bis Sonntag, 3. September, Kartenhotline: 0651-97 90 777, www.musik-theater.de

Kino: Wir bleiben in Merzig und schauen uns einen Musicalfilm an! Ich bin gerne misstrauisch bei amerikanischem Kino und besonders in Sachen Herz-Schmerz. Ist meine Freundin rührselig, schlucke ich tapfer den Satz „Was für ein Kitsch“ runter und gucke nur ein bisschen gequält drein. Der Titel hat mich geradezu schon abgeschreckt: „La La Land“. Aber: Ganz falsch gemutmaßt. Eine Achterbahn der Gefühle und ein Ende, das nicht im Kitsch versinkt. Unbedingt anschauen! Vorher kann man am BBQ-Büffet teilnehmen, das vorzubestellen ist und damit einen VIP-Liegestuhl fürs Kino gleich mitreserviert bekommt. Ist das nicht prima? „La La Land“, Open-Air-Kino, Samstag, 19. August, 21.30 Uhr, Eintritt: acht Euro, Musik und Theater Saar, www.musik-theater.de

Michaela Auinger

Merken

Merken

Bild der Woche