Von Fans für Fans
Von Fans für Fans
11. August 2017

Am 25. Juli feierte Bundesligist Hertha BSC seinen 125. Geburtstag. Im Ephraim-Palais wird der Traditionsfußballverein daher bis Januar 2018 mit einer Sonderausstellung unter dem Motto „Hauptstadtfußball“ gewürdigt.

Heute ist die in West-Berlin beheimatete Hertha die Nummer eins der Hauptstadt, gefolgt vom Ost-Berliner Lokalrivalen Union Berlin. Doch die Berliner Fußball-Landkarte setzt sich aus mehr als 400 Vereinen zusammen. Diese Mischung macht den Hauptstadtfußball einmalig.


Natürlich spielt die Beziehung zwischen Hertha und ihren im Laufe der Jahre wechselnden Lokalrivalen in der Ausstellung eine zentrale Rolle – ob auf dem Platz oder außerhalb. Darüber hinaus werden wichtige Persönlichkeiten vorgestellt, vom jüdischen Mannschaftsarzt Hermann Horwitz über Hertha-Star Johannes „Hanne“ Sobek bis zur brasilianischen Spielmacherlegende Marcelinho. Und: Auch die Fans werden nicht vergessen, denn was wäre der Fußball ohne seine begeisterten Anhänger? So werden in der Schau auch ganz persönliche Fußball-Objekte zu sehen sein, die von Fans als Leihgabe zur Verfügung gestellt worden sind.

Merken

Merken

Bild der Woche