MEIN BÜRO
MEIN BÜRO
21. April 2017

Alexander Karle (39)
Konzeptkünstler | Saarbrücken

Ein Gesicht haben seine figürlichen Zeichnungen nicht. Auf manchen Leinwänden verschwinden die bunt angedeuteten Personen sogar gänzlich hinter der aufgetragenen Lackschicht. „Wie im wahren Leben“, erklärt Alexander Karle, „man sieht oft nur die Fassade. Was allerdings unter der Oberfläche verborgen ist, bleibt oft unentdeckt.“ Vor rund 14 Jahren initiierte der Konzeptkünstler seine erste Ausstellung, weltweit bekannt wurde der HBK-Saar-Absolvent und Meisterschüler von Georg Winter allerdings erst Anfang dieses Jahres: In einem eineinhalbminütigen Video „Pressure to Perform“ machte Karle Liegestütze auf dem Altar Basilika St. Johann in Saarbrücken. „Ich hatte sogar Interview-Anfragen aus Russland erhalten“, berichtet der Künstler. Doch solche Performances sind eine Ausnahme, vielmehr beschäftigt sich Karle neben der Malerei mit Fotografie, Videoarbeiten und Installationen. Seine gesellschaftskritischen Werke entstehen im geräumigen Atelier im Herzen von Saarbrücken. Diesen Raum, eine ehemalige Werbeagentur der Sparkasse, kann er dank des Hausbesitzers und Inhabers der Metzgerei Konrad seit eineinhalb Jahren nutzen. Als Herzstück der spartanisch eingerichteten Künstlerwerkstatt präsentiert sich eine Hängematte. „Dieses organisch geformte Objekt bringt Natürlichkeit in den Raum und hilft mir dabei, Ideen für meine Arbeit zu entwickeln“, so Karle.

Julia Indenbaum

Merken

Merken

Bild der Woche