Bleifreie Jagd
Bleifreie Jagd
6. Januar 2017

Seit Jahresbeginn dürfen saarländische Jäger keine bleihaltige Munition mehr verschießen. Eigentlich gilt das Verbot schon seit zweieinhalb Jahren, der Gesetzgeber hatte aber eine Übergangsfrist eingeräumt, damit vorhandene Munitionsvorräte verbraucht werden konnten. Die Diskussion darüber war vor etwa einem Jahrzehnt entbrannt, als bekannt wurde, dass Seeadler an Bleivergiftung eingegangen waren und eine Studie des Bundesamtes für Risikobewertung zu dem Schluss kam, dass regelmäßiger Genuss von Wild, das mit Bleikugeln erlegt wurde, zur Gefährdung insbesondere für Schwangere problematisch sein kann. Jäger hatten dagegen darauf hingewiesen, dass bleifreie Munition häufig nicht direkt tötet, somit das Tier unnötig leidet. Bei Nichtbeachtung der neuen Vorschrift drohen empfindliche Geldbußen.




Merken

Merken

Bild der Woche