Drei Fragen: „Sie vertrauen ihm“
Drei Fragen: „Sie vertrauen ihm“
17. Februar 2017

Was hält Barbara Hendricks (SPD), Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, von Martin Schulz? „Ich bin froh, dass wir ihn haben“, sagt sie. Und ist zuversichtlich, dass Schulz Kanzler wird.

Frau Hendricks, warum ist Martin Schulz der richtige Kanzlerkandidat für die SPD?

Martin Schulz ist ein Mann aus der Mitte der Bevölkerung. Er kennt die Sorgen und Nöte der Menschen. Er ist ein leidenschaftlicher Kämpfer für soziale Gerechtigkeit und Zusammenhalt. Die Menschen vertrauen ihm. Sie wissen, dass er unser Land gerechter und moderner machen kann. Ich bin froh, dass wir ihn haben.

Ist Martin Schulz als ausgewiesener Europa-Politiker nicht „zu weit weg“ von der Bundespolitik?

Europa ist doch gar nicht so weit weg. Viele wichtige Gesetze machen die europäischen Staaten heute gemeinsam in Brüssel. Martin Schulz war unsere deutsche Stimme in Brüssel, aber er ist in Deutschland zu Hause und auch bundespolitisch bestens im Stoff. In einer Zeit, in der die Welt aus den Fugen zu geraten scheint, bin ich übrigens froh, dass wir einen Kandidaten haben, der unser gemeinsames Europa verteidigt und zusammenhält.

Was denken Sie, wie erfolgreich werden Martin Schulz und die SPD bei der Bundestagswahl im Herbst sein?

Ich bin guten Mutes, wir sind deutlich im Aufwind, seit Martin Schulz Kandidat ist. Er hat das Ziel, Bundeskanzler zu werden.

Ich bin zuversichtlich, dass wir mit ihm den nächsten sozialdemokratischen Kanzler stellen werden.

Interview: Frank Wagner


Merken

Merken

Bild der Woche