Le Pen nimmt Wahlhürde
Le Pen nimmt Wahlhürde
17. März 2017

Vor der französischen Präsidentenwahl hat die europafeindliche Rechtspopulistin Marine Le Pen (48) eine wichtige Hürde genommen. Sie kommt auf 577 Patenschaften von Volksvertretern und überschreitet damit die festgelegte Schwelle von 500 Unterschriften, wie der französische Verfassungsrat am Freitag auf seiner Internetseite mitteilte.

Unter ihren Unterstützern ist auch ihr Vater Jean-Marie Le Pen (88). Er wurde zwar aus dem rechtsextremen Front National ausgeschlossen, darf aber nach einer Gerichtsentscheidung den Titel des Ehrenvorsitzenden behalten. Der weniger bekannte EU-Gegner François Asselineau kommt ebenfalls auf mehr als 500 Patenschaften. Unterschreiben dürfen Abgeordnete, Senatoren, Bürgermeister, Regionalräte oder französische Europaparlamentarier.

Mehrere weitere Kandidaten hatten bereits vor Le Pen und Asselineau ausreichend Unterstützung, unter ihnen der Konservative François Fillon und der unabhängige Bewerber Emmanuel Macron.




Merken

Merken

Bild der Woche