Es wird  spannend
Es wird spannend
11. August 2017

Diese Saison, das ist sicher keine Übertreibung, wird die am schwersten zu tippende der Bundesliga-Geschichte. Dies liegt an mehreren Faktoren.

Zum einen scheint der FC Bayern als Übermacht der vergangenen fünf Jahre zumindest vor dem Saisonstart nicht so stabil wie in den vergangenen Sommern. Zum zweiten – und wichtigsten – spielen Vereine wie Leipzig, Hoffenheim, Köln und Hertha ungewohnterweise im Europacup. Und so mancher Verein ist schon über die plötzliche „Dreifachbelastung“ gestolpert und abgestürzt. Im Gegenzug spielen Europacup-Stammgäste der jüngeren Vergangenheit wie Schalke, Leverkusen, Mönchengladbach oder Wolfsburg künftig nur noch am Wochenende, mussten teilweise die Kader verkleinern und stehen nun unter dem Druck, Wiedergutmachung zu betreiben. Und zu guter Letzt sind in der vergangenen Saison in Darmstadt und Ingolstadt die beiden größten Außenseiter tatsächlich abgestiegen. Im Gegenzug kommen in Stuttgart und Hannover zwei Vereine zurück, die die meisten nicht als automatische Absteiger ansehen. FORUM wagt eine Prognose.

Bayern München
So richtig gefunden haben sich der FC Bayern und Trainer Carlo Ancelotti noch nicht. Bleibt abzuwarten, ob es im zweiten Jahr stimmiger wird. Abzuwarten bleibt vor allem auch, ob Ancelotti Spieler wie Thomas Müller besser eingebunden bekommt oder Spieler wie Kingsley Coman besser entwickelt. Und ob die Unzufriedenheit, die Robert Lewandowski im Sommer mehrfach kundtat, verflogen ist, sobald der Ball wieder rollt. Fakt ist: Mit dem langjährigen Kapitän Philipp Lahm und Routinier Xabi Alonso haben die Bayern zwei Spieler durch Karriereende verloren, die extrem wichtig für das Mannschaftsgefüge waren: FORUM-Prognose: Die Bayern werden wohl wieder Meister, aber das ist nicht so sicher wie in den vergangenen Jahren.

RB Leipzig
Dass Leipzig kein normaler Aufsteiger war und wohl kein Abstiegskandidat, war vor der vergangenen Saison allen Experten klar. Dass RB allerdings zur Vizemeisterschaft durchstarten würde, damit hat niemand gerechnet. Bleibt abzuwarten, ob die Bullen das Niveau halten können. Leistungsträgern wie Emil Forsberg oder Naby Keita wurde jedenfalls zuletzt von internationalen Großclubs gehörig der Kopf verdreht. FORUM-Prognose: Erneut die Champions League zu erreichen, wird schwer. Um die Europa League spielt Leipzig aber mit.


Borussia Dortmund
Bedenkt man, von welch’ zerrüttetem Binnenverhältnis mit Trainer Thomas Tuchel teilweise berichtet wurde, ist das sportliche Abschneiden des BVB im Vorjahr umso erstaunlicher. Bleibt abzuwarten, wie viel der neue Trainer Peter Bosz mit den Tuchel-Wunschspielern Ömer Toprak und Mahmoud Dahoud anfangen kann. Dass er mit jungen Spielern umgehen kann, bewies der Niederländer bei Ajax. So hoffen viele, dass er Ousmane Dembélé und Co. noch mal auf ein neues Niveau heben kann. Und der gesunde Mario Götze ist quasi ein Neuzugang. FORUM-Prognose: Dortmund wird Vizemeister – mindestens.

TSG Hoffenheim
Was Julian Nagelsmann in etwas mehr als einem Jahr in Hoffenheim bewegt hat, kann man nicht hoch genug bewerten. Der jetzt gerade 30 Jahre alte Trainer entwickelte unzählige Spieler weiter und behielt selbst – trotz aller Lobeshymnen – immer die Bodenhaftung. In Sebastian Rudy und Niklas Süle hat die TSG zwei wichtige Spieler verloren, doch von Zugängen wie Havard Nordtveit oder Serge Gnabry darf man viel erwarten: FORUM-Prognose: Ein wirklicher Absturz ist nicht zu erwarten.


1. FC Köln
Dass es am Ende Platz fünf wurde, war auch Glück, doch verdient haben die Kölner die erste Europa-League-Qualifikation seit 25 Jahren allemal. Über die Dreifach-Belastung jammert am Geißbockheim auch niemand. Dennoch muss der FC nun mit gestiegenen Erwartungen und neuer körperlicher Belastung klarkommen – und zudem den Verlust von Torjäger Anthony Modeste verkraften. Doch Mannschaft und Verein wirken gefestigt. FORUM-Prognose: Köln landet zwischen Platz fünf und neun.

Hertha BSC
Die Mannschaft, die die Rückkehr in den Europacup schaffte, ist größtenteils zusammengeblieben. Von den Abgängen tut nur der von Abwehrspieler John Anthony Brooks richtig weh, von den Neuzugängen ist allenfalls Stürmer Davie Selke eine große Nummer, der sich in der Vorbereitung jedoch bereits am Mittelfuß verletzt hat und mehrere Wochen ausfallen wird. In Trainer-Sohn Palko Dardai, Julius Kade und vor allem Arne Maier kommen überragende Talente nach. FORUM-Prognose: Dieses Jahr könnte erst einmal hart werden. In Abstiegsgefahr dürfte Hertha normalerweise nicht geraten. Und für die kommenden Jahre ist sie gut gerüstet.


SC Freiburg
Der Fußball der Freiburger ist so erfrischend wie das Auftreten von Trainer Christian Streich. Wie so oft wurden nach einer tollen Saison aber die Überflieger weggekauft, diesmal Maximilian Philipp und Vincenzo Grifo. In Philipp Lienhart aus der zweiten Mannschaft von Real Madrid und Polen-Talent Bartosz Kapustka kamen aber interessante Zugänge, Defensivspieler wie Caglar Söyüncü und Marc-Oliver Kempf haben sich zudem weiterentwickelt. FORUM-Prognose: Die Europacup-Qualifikation bleibt für den SC die Ausnahme. Den Klassenverbleib schafft Freiburg aber.

Werder Bremen
Werder ist auch ohne Relegation, Abstieg oder Europacup-Qualifikation in den vergangenen Jahren eine einzige Wundertüte. Im Vorjahr dokumentiert durch eine schwache Hinrunde, einen furiosen Rückrunden-Auftakt und Spektakel-Niederlagen am Saisonende. Trainer Alexander Nouri versucht, im und um das Team seine Hausmacht zu stärken. Mit Clemens Fritz und Claudio Pizarro gingen aber wichtige Spieler fürs Teamgefüge. FORUM-Prognose: Werder bleibt die Wundertüte – und wird wieder zwischen Europacup und Abstiegsplatz enden.


Borussia
Mönchengladbach
Mit Trainer Dieter Hecking ging es in der Rückrunde schon wieder deutlich aufwärts für die Borussia. Die abgewanderten Mahmoud Dahoud und Andreas Christensen wurden durch Vincenzo Grifo und Matthias Ginter bestmöglich ersetzt. FORUM-Prognose: Die Borussia ist wieder ein ganz klarer Kandidat für die Europacup-Plätze.


Schalke 04
Trainer auf Schalke war zuletzt ein Job mit geringer Halbwertzeit. Nun darf sich mit Domenico Tedesco der Jüngste probieren, der je die Königsblauen trainierte. Die Mannschaft wurde in der Breite nicht wirklich verstärkt, sollte aber noch einige Reserven im Vergleich zum Vorjahr haben. Zudem ist Stürmer Breel Embolo nach langer Verletzung quasi ein Neuzugang. FORUM-Prognose: Das Potenzial für Europa hat Schalke natürlich. Dennoch ist es wieder eine echte Wundertüte.


Eintracht Frankfurt
Nach ganz starker Rückrunde schlitterte die Eintracht fast noch in den Abstiegskampf. Danach folgte wieder ein nur bedingt freiwilliger Umbruch. Da die Eintracht über Kampf und Leidenschaft kommt und wieder viele neue Spieler aus unterschiedlichen Nationen hat, ist der Teamgeist in Frankfurt vielleicht noch ein bisschen wichtiger als sonstwo. FORUM-Prognose: Frankfurt landet im hinteren Tabellendrittel.

Bayer Leverkusen
Der wichtigste Neuzugang nach einer „verfluchten Saison“ (Sportchef Rudi Völler) ist der Trainer. Heiko Herrlich scheiterte im ersten Anlauf in der Bundesliga bei Bochum zwar krachend, schaffte zuletzt mit Regensburg aber den Durchmarsch von der Vierten in die Zweite Liga. Als Ex-Bayer-Profi genießt er bei den Fans Vorschusslorbeeren. Sein Ansatz, mehr Teamgeist und Leidenschaft ins Spiel zu bringen, ist zweifellos der Richtige. FORUM-Prognose: Das Gebilde bei Bayer ist weiter fragil. Dennoch hat Leverkusen alle Chancen auf die Top-6 und kann bei optimalem Verlauf zum Überraschungsteam werden.

FC Augsburg
Durch die Abstiege von Ingolstadt und Darmstadt wurde der FCA in der Nahrungskette der Bundesliga weiter durchgereicht. Mit Michael Gregoritsch oder Marcel Heller wurden zwar beachtliche Transfers getätigt, doch Abgänge wie Dominik Kohr und Halil Altintop waren wichtig für die Stabilität. Zudem muss sich Trainer Manuel Baum noch nachhaltig beweisen. FORUM-Prognose: Der FCA ist Abstiegskandidat Nummer eins.

Hamburger SV
Unter Trainer Markus Gisdol stabilisierte sich der HSV merklich, wirklich stabil ist das Gebilde aber immer noch nicht. Gisdol und Manager Heribert Bruchhagen hätten gerne mehr neue Spieler verpflichtet. Doch die, die sie loswerden wollten, wurden zum Ladenhüter und machten nicht wie gewünscht Plätze und Geld frei. FORUM-Prognose: Eine sorgenfreie Saison wäre für den HSV wieder ein Erfolg.


Mainz 05
Im Jahr nach der Europacup-Quali stürzten die Rheinhessen ab und schafften gerade noch den Klassenverbleib. Trainer Sandro Schwarz genießt in Mainz viele Vorschusslorbeeren, doch er ist Bundesliga-Neuling und stieg mit der Zweiten Mannschaft gerade aus der Dritten Liga ab. Mit Alexandru Maxim, Viktor Fischer und vor allem Torhüter René Adler als Stabilisator gelangen durchaus bemerkenswerte Transfers. FORUM-Prognose: Mainz landet in der unteren Tabellenhälfte, bei unglücklichem Verlauf im Abstiegskampf.


VfL Wolfsburg
Die schlimmste Saison seit Jahren endete für Wolfsburg mit einem Happy End in der Relegation. Große Kampfansagen hört man von den Niedersachsen deshalb nicht. Auch wenn zum Beispiel mit dem Spanier Ignacio Camacho gute Spieler verpflichtet wurden. FORUM-Prognose: Die komplette Wandlung des VfL zurück zu einem Spitzenteam ist in dieser Saison nicht zu erwarten.

VfB Stuttgart
Den Betriebsunfall Abstieg hat der VfB relativ souverän repariert und ist mit seinem weiter verstärkten Kader sicher kein normaler Aufsteiger. Eingewöhnungszeit geben sich die Schwaben aber kaum, Präsident Wolfgang Dietrich spricht schon davon, dritte Kraft in Deutschland werden zu wollen. FORUM-Prognose: Stuttgart muss sich erst wieder finden, landet auf Platz zehn bis zwölf.

Hannover 96
Auch Hannover kehrte sofort zurück, der Weg war aber deutlich holpriger als beim VfB. Manager Horst Heldt verpflichtete solide Bundesliga-Qualität wie Julian Korb, Pirmin Schwegler oder Matthias Ostrzolek. Ob das reicht, darf bezweifelt werden: FORUM-Prognose: Für Hannover geht es nur um den Klassenverbleib, der erneute Abstieg droht.

Holger Schmidt

Merken

Merken

Bild der Woche