Auf dein Wohl!
Auf dein Wohl!
9. Juni 2017

Die Schönen und Reichen Hollywoods haben ein neues Schönheitselixier für sich entdeckt. Es kommt im praktischen Schnapsglas daher und hat doch so gar nichts mit Alkohol zu tun. Beauty-Shots, gefüllt mit reiner Pflanzen­power, lassen müde Haut strahlen und Augenringe schrumpfen.

Rosie Huntington-Whiteley liebt sie mit Chlorella, Gigi Hadid hingegen schwört auf frischen Ingwer und behauptete kürzlich via Twitter-Kurznachrichtendienst sogar begeistert, die Shots „halten sie am Leben“. Dabei ist die Rede von gerade einmal zwei Zentiliter kleinen Gesundheitsdrinks im Schnapsglas serviert. Schon eines dieser Wunder täglich reicht aus, um nicht nur gesund, sondern auch strahlend schön durchs Leben zu gehen. Der Vorteil ist, bei diesen Shots muss sich niemand gleich unters Messer legen oder sich Gifte wie Botox unter die Haut spritzen lassen. Einfach einflößen und genießen reicht vollkommen. Dabei lauten die Namen der vielversprechenden Shots etwa „Liver Flush“ oder auch „Fire Ball“. Ihre Wirkung richtet sich nach den jeweiligen Inhaltsstoffen, und sie sind natürlich extrem komprimiert. Neben Ingwer sind Algen, Kokoswasser, Açai,  Honig, Kurkuma oder Zitrone beliebte Bestandteile der Shots. Dabei kommt es nicht auf den „guten“ Geschmack an, der von sauer über bitter bis zu scharf alle möglichen Richtungen annehmen kann. Wichtig ist allein der Nutzen für die Schönheit. Der Vorteil ist, selbst bei einem Geschmack, der den Gaumen nicht zu wahren Freudensprüngen anregt, dass der Shot ja ohnehin in zwei Schlucken ausgetrunken ist. Schärfe ist besonders effizient, denn sie bringt den Stoffwechsel auf Touren, macht wach und aktiv. Sind zusätzlich ätherische Öle im Shot enthalten, so regen diese die Verdauung an und helfen von innen heraus, Falten zu reduzieren. Kein Wunder also, dass so viele Models und Schauspielerinnen auf die kleinen Schönheitshelfer aus dem Glas schwören. Die gibt es deshalb längst als feste Menüpunkte in Wellnesstempeln und Hipster-Restaurants auf der Karte.

Versand bis an die Haustür

Doch nicht nur da. Bei detox-delight.de dreht sich ebenfalls alles um die Schönheits-Drinks. Unter dem Motto „real food to glow“ kommen, passend zum nahen Sommerstart, drei echte Power-Dosen ins Sortiment. Einen zum Einfangen der freien Radikale, die für die Hautalterung verantwortlich sind. Dagegen soll ein Extrakt aus Goji-Beere, Zitrone, Açai und Rote Beete helfen. Für den Morgen wartet dann ein echter Immun-Booster aus Zitrone, Ingwer und Kurkuma. Den Tag beschließt schließlich der Feuchtigkeitsspender für die Haut, dieses Mal auf der Basis von Limette und Aloe Vera. Der Versand erfolgt bequem bis vor die Haustüre.

Lokal werden Beauty-Trendsetter natürlich auch längst fündig, denn erste Supermärkte und Drogerien haben den Trend erkannt und versuchen, die starke Nachfrage zu decken. So findet sich zum Beispiel der klassische Ingwer-Shot unter dem Namen „Ingwerdrink“ von Kloster Kitchen in vielen Regalen wieder. Bei einem Preis von zehn Euro kein günstiges Trink-Vergnügen, aber was tut frau nicht alles für ihr Äußeres.

Promis sind allerdings seltener in Supermärkten zu finden. Sie treffen sich lieber im „Kreation“, einer Organic-Food-Kette und Saftbar. Allerdings gehen hier keine Säfte über den Tresen, sondern sogenannte Syringe-Shots. Kleine Shots in Spritzen serviert. Das hat schon allein optisch mehr von einer rein medizinischen Behandlung. Die klassischen Inhaltsstoffe erhalten eine gute Portion zusätzlicher Powerhelfer wie Bor, Zink und Silizium. Diese sollen Nägel, Haare und Haut stärken. Sparsamer als bei „Kreation“ geht es da bei der Zubereitung des Shots in der heimischen Küche zu. Und das ganz ohne Spritzen und mit einem übersichtlichen Zeitaufwand von wenigen Minuten. Dann entstehen effiziente und leckere Shot-Rezepte wie zum Beispiel dieses hier: Eine Ingwerknolle schälen, gemeinsam mit dem Saft einer halben Zitrone und etwas Manukahonig pürieren und sofort schlürfen. Das weckt die Lebensgeister und beugt ganz nebenbei auch einer Erkältung wunderbar vor.
Also: „Ex und hop, runter damit!“

Sabrina Teske


Merken

Merken

Bild der Woche