Bilderbuch
Bilderbuch
23. Mai 2014

Einst galt die sächsische Metropole als Stadt der Dichter und Denker, der Kompo­nisten, der Kunst und Kultur. Inzwischen ist Leipzig viel mehr als das: Es ist vor allem lebendig, bunt und aufregend.

Info:

TIPPS

Anreise
Mit dem Auto: Leipzig ist mit den Autobahnen A9, A14 und A38 an zentraler Stelle in das Netz der Bundesautobahnen eingebunden. Die Leipziger Stadtteile können direkt von den Autobahn-Anschlussstellen angefahren werden.
Mit der Bahn: Mehrmals täglich fährt die Bahn auf der Strecke Saarbrücken – Leipzig. Die Fahrt ist jedoch in der Regel mit Umsteigen verbunden, daher zeitintensiv.

Hotels
„Hotel Fürstenhof“, Tröndlinring 8, 04105 Leipzig: luxuriöses Flair und zeitlose Eleganz in fünf Sternen. Das „Villers“ mit Küchenchef Till Weiß gehört zu den erstklassigen Restaurants der Stadt.
„Seaside Park Hotel“, Richard-Wagner-Straße 7, 04109 Leipzig: interessanter Art-Déco-Stil. Das Restaurant „Steaktrain“ ist einem echten Zug nachempfunden und entführt in den wilden Westen.
„Victor’s Residenz-Hotel Leipzig“, Georgiring 13, 04103 Leipzig: Jugendstil-Fassade trifft modernes Interior im First-Class-Hotel. Die „Victor’s Stube“ lockt mit ihrem gemütlich-rustikalen Ambiente, zum Feierabend entspannt man stilvoll in „Victor’s Bar“.

Restaurants
„Falco“, Gerberstraße 15, 04105 Leipzig: Peter Maria Schnurr ist Herr der Küche in der 27. Etage des Hotels „West Inn“. Unter seiner Leitung wurde das Restaurant nach nur dreieinhalb Jahren zum ersten Mal und als einziges in den neuen Bundesländern mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet.
„Stadtpfeiffer“, Augustusplatz 8, 04109 Leipzig: Küchenchef Detlef Schlegel bietet Hochgenuss vom Feinsten. Gäste des Gewandhauses und der Oper – beide Veranstaltungsorte liegen nur wenige Meter entfernt – dinieren in dem Restaurant mit einem Michelin-Stern gern vor Konzerten und Aufführungen.
























Merken

Merken

Bild der Woche