Weniger Bafög-Empfänger als bisher
Weniger Bafög-Empfänger als bisher
11. August 2017

Im Jahr 2016 erhielten in Deutschland 823.000 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög). Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, fiel die Zahl der Bafög-Empfänger gegenüber 2015 um etwa 47.000, das entspricht 5,5 Prozent. Unter den Geförderten waren rund 239.000 Schüler sowie 584.000 Studenten. Knapp die Hälfte der Bafög-Empfänger erhielt eine Vollförderung, also den maximalen Förderbetrag.

Die Höhe des Förderbetrages ist abhängig von der Ausbildungsstätte (zum Beispiel Berufsfachschule oder Hochschule) und der Unterbringung (bei den Eltern oder auswärts).

Spätestens fünf Jahre nach dem Ausbildungsabschluss beginnt die Rückzahlungspflicht für die Hälfte der Fördersumme (maximal 10.000 Euro). Die gute Nachricht: Diejenigen, die gefördert werden, bekommen etwas mehr Geld. Schüler konnten im Durchschnitt mit monatlich 435 Euro rechnen, etwa 14 Euro mehr als noch 2015. Studenten erhielten im Schnitt 464 Euro, das entspricht einem Plus von 16 Euro.





Merken

Merken

Bild der Woche