Bilder der Woche ausblenden
Bilder der Woche einblenden

WAS MACHT EIGENTLICH...

Samantha Fox in den 80er-Jahren. Ihre erste Single verkaufte sich rund 30 Millionen Mal weltweit
Foto: picture-alliance / Jazz Archiv | Jazz Archiv / Karsch

… Samantha Fox?

Ihre erotische Premieren-Single „Touch Me (I Want Your Body)" machte das englische Pin-up-Girl 1986 über Großbritannien hinaus bekannt. Es folgten weitere erfolgreiche Songs, die die 55-Jährige mit ihrer Band bis heute weltweit bei Live-Auftritten präsentiert. Die engagierte Tierschützerin arbeitet derzeit an ihrer Autobiografie.

Als das englische Massenblatt „The Sun" sie von 1982 bis 1986 regelmäßig auf seiner „Oben-ohne-Seite", der „Seite 3", ablichtete, wurde Samantha Fox zum Männerschwarm. Nach einigen Hetero-Beziehungen verdichteten sich in den 90er-Jahren die Gerüchte, dass sich das einstige Pin-up-Girl inzwischen eher zu Frauen hingezogen fühlt. Ihre lesbische Orientierung wurde dann 2003 durch ihre Beziehung mit ihrer Managerin Myra Stratton öffentlich. „Man sagt, dass ich lesbisch bin. Ich weiß nicht, was ich bin. Ich weiß nur, dass ich Myra liebe", kommentierte Fox ihre insgesamt zwölfjährige Beziehung, die 2015 durch den Krebstod ihrer Partnerin jäh endete. Erst 2018 fand sie mit der Norwegerin Linda Olsen ein neues Glück. Die im vorigen Sommer geplante romantische Hochzeit des Paares musste aber pandemiebedingt aufgeschoben werden.

Corona hat auch Samanthas musikalische Karriere beeinträchtigt, denn sie war in den zurückliegenden Jahren immer wieder mit ihrer Band auf Tour. „Ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich meine Konzertauftritte vermisse", wandte Fox sich bei Instagram an ihre Fans. Als Ersatz blieben ihr nur Interviews und Videos für Fans, Familie und Freunde. „Eine gute Nachricht ist, dass ich im Juni in Oslo an der Gay Pride Week teilnehmen werde, falls das Reisen bis dahin erlaubt sein wird."

Als Sängerin veröffentlichte Samantha Fox 1983 erste Platten mit ihrer Schul-Band S.F.X. Ihr mit laszivem Text, Stöhn-Gesang und frivolem Musikvideo ausgestatteter Song „Touch Me (I Want Your Body)" stürmte dann 1986 die internationalen Charts. Recht erfolgreiche Titel wie „Nothing’s Gonna Stop Me Now", „Naughty Girls (Need Love Too)" oder „Do Ya Do Ya (Wanna Please Me)" etablierten sie als Musikerin mit einer treuen Fanbasis. In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht Fox weiterhin Alben, darunter 2009 auch eine Greatest-Hits-Compilation und 2012 eine Neuabmischung ihrer ersten vier Alben als Doppel-Deluxe-CD.

Samantha Fox (hier ein Foto von 2019) ist eine engagierte Tierschützerin und arbeit zurzeit an ihrer Autobiografie
Samantha Fox (hier ein Foto von 2019) ist eine engagierte Tierschützerin und arbeit zurzeit an ihrer Autobiografie - Foto: picture alliance / Photoshot

Verkauft Bühnen-Outfits

Ihre letzte Single „Hot Boy" erschien 2018. Fox bedauert sehr, dass ihre 2020 geplanten Konzerte in den USA, in Deutschland und Frankreich pandemiebedingt verschoben wurden: „Ich hoffe, dass sie bald stattfinden können und freue mich sehr darauf, meine Fans wiederzusehen", sagte sie kürzlich in einem TV-Interview.

Mit Vorsicht und Regeltreue versucht sie, Infektionen zu vermeiden: „Ich halte mich nur in London in meiner Bubble auf. Und wenn ich mit meiner Mum shoppen gehe, desinfizieren wir laufend die Hände!" Das vergangene Jahr sei das erste gewesen, in dem sie beruflich nichts zu tun hatte: „So konnte ich Haus und Garten in Ordnung bringen und den Zaun streichen", beschreibt sie ihren alternativen Zeitvertreib. Zum Geldverdienen betreibt Fox einen beliebten Internetshop, bei dem auch etliche ihrer Bühnen-Outfits zum Verkauf stehen. Manches davon stellt sie aber auch für wohltätige Zwecke zur Verfügung.

Damit die Künstlerin ihre Karriere fortsetzen kann, ist viel Arbeit im Fitness-Studio erforderlich: „Niemand bucht eine fette Sam Fox", erklärte sie der „Sun". Sport habe sie ohnehin regelmäßig getrieben, nachdem sie eine frühe Morbus-Perthes-Hüfterkrankung überstanden hatte: „Ich bin für das Schulteam geschwommen, habe Gymnastikpreise gewonnen und als Flügelstürmerin der Arsenal Ladies Football gespielt."

Seit einiger Zeit leidet Fox jedoch an einer Schulter-Arthritis und musste sich 2019 einer Operation unterziehen. Das Implantat eines künstlichen Schultergelenks blieb ihr aber vorerst noch erspart, weil sie noch zu jung für diesen Eingriff ist.

Mit dem Vater wieder versöhnt

Es kommt immer wieder vor, dass Fox für jünger gehalten wird als sie wirklich ist: „Ich glaube, es ist, weil ich eine überwiegend glückliche Person bin. Schlecht drauf sein, macht einen älter", verriet sie 2018 dem „Guardian".

Ihr bewegtes Leben versucht sie seit einiger Zeit in einer Autobiografie festzuhalten. Samantha Fox, die schon mit drei Jahren auf der Bühne stand und im Teenageralter eine Theaterschule besucht hat, hatte auch einige Einsätze als Schauspielerin und war zuletzt in englischen Promi-Shows zu sehen wie dem Dschungelcamp (2009), einer Dinner-Show (2010) oder bei Promi-Big-Brother (2016). 2005 wirkte sie in dem Film „7 Cases" und 2017 in dem Comedy-Horrorstreifen „Sharknado 5: Global Swarming" mit. Auf ihrem Youtube-Kanal „SamanthaFoxOfficial" zeigt sie immer wieder selbstgedrehte Filme von ihren Konzertreisen.

Ehrenamtlich engagiert sie sich schon lange im Tierschutz und für die Schwulen- und Lesbenorganisation. Zur Unterstützung von Soldaten hatte sie schon mehrfach englische Truppen bei Auslandsmissionen besucht. Mit ihrem Vater, der als ihr langjähriger Manager früher einen Teil ihres Vermögens veruntreut hatte, ist Samantha Fox heute wieder versöhnt. „Wieder Frieden mit ihm zu machen, war mir wichtig, nachdem wir ein Jahrzehnt lang nicht mehr miteinander gesprochen hatten." Ein dauerhaft gutes Verhältnis hat Fox immer noch zu ihrer Mutter, mit der sie in London viel unternimmt.

MEHR AUS DIESEM RESORT

FORUM SERVICE