Bilder der Woche ausblenden
Bilder der Woche einblenden

WAS MACHT EIGENTLICH...

Betty White (links) mit den „Golden Girls“-Kolleginnen Bea Arthur (Mitte) und Rue McClanahan
Foto: imago images / Everett Collection

… Betty White?

Von 1985 bis 1992 gehörte sie als „Rose" zu den legendären „Golden Girls". Seitdem hat sie sich mit vielen Serienrollen und TV-Auftritten sowie sieben Emmys und zahlreichen weiteren hochkarätigen Preisen zur Grande Dame des US-Showbiz entwickelt. Am 17. Januar wird die Fernseh-Ikone 100 Jahre alt.

Betty White wird bei Veranstaltungen oft so angekündigt: „Hier kommt die Frau, die seit einer Ewigkeit beim Fernsehen ist." Diese Ewigkeit umfasst inzwischen schon 82 Jahre. Ihre Premiere hatte White nämlich bereits 1939 als 17-jährige Schülerin in einer TV-Testaufführung der „Lustigen Witwe". Seitdem ist sie als Schauspielerin, Komikerin und Moderatorin zu einem der bekanntesten Gesichter des US-Fernsehens geworden und darf seit 2009 auch den Titel „Disney-Legende" tragen. Seit 2013 steht White als Entertainerin mit der längsten Fernsehkarriere im Guinnessbuch der Rekorde. Die Auflistung all ihrer Rollen und Auszeichnungen würde den Rahmen sprengen. Als 95-Jährige wurde das letzte noch lebende Mitglied der „Golden Girls" 2017 in die „Academy of Motion Picture Arts and Sciences" aufgenommen, die alljährlich die Oscars vergibt. Die „Alterspräsidentin" des US-amerikanischen Showbiz war inzwischen schon mehrfach selbst Film-Thema: Nach mehreren Dokus über die engagierte Tierschützerin zeichnete 2018 der Dokumentarfilm „Betty White – First Lady of Television" ihre bis dahin fast 80-jährige Film- und Fernsehkarriere nach.

Engagierte Tierschützerin

Am 17. Januar wird die Grande Dame des US-amerikanischen Showbiz 100 Jahre alt
Am 17. Januar wird die Grande Dame des US-amerikanischen Showbiz 100 Jahre alt - Foto: Getty Images / Kevin Winter 

Nach ersten Theatererfahrungen begann White ihre Fernseh-Karriere, als der bekannte Radio-Disc-Jockey Al Jarvis sie für seine neue TV-Show „Hollywood on Television" als Partnerin auswählte. Daraus entstand eine Talkshow mit Sketchen und Musik-Talenten, darunter auch spätere Stars wie Sarah Vaughn und Nat King Cole. Mit ihrer eigenen Produktionsfirma startete White in den frühen 50er-Jahren die erfolgreiche Sketch-Show „Life with Elizabeth", für die sie mit einem Emmy ausgezeichnet wurde. In den folgenden Jahren war sie regelmäßig in Gameshows wie „What’s my line" (Was bin ich), „Wheel of Fortune" (Glücksrad), „Jeopardy!" oder „Password" zu sehen und übernahm Gastrollen in vielen TV-Serien wie „Mamas Family". Zwischenzeitlich wirkte White aber auch in Fernsehfilmen und einigen Kinofilmen wie „Sturm über Washington" (1962) mit oder trat in Tournee-Theaterstücken auf. Bis Anfang des neuen Jahrtausends stand White dann immer wieder mal vor der Filmkamera, etwa in bekannten Streifen wie „Hard Rain" (1998) oder „Selbst ist die Braut" (2009). Am bekanntesten aber wurde sie durch ihre Rollen in den TV-Serien „Mary Tyler Moore Show" (70er-Jahre) und „Golden Girls" (80er-Jahre), für die sie mit Auszeichnungen überschüttet wurde. Bis ins hohe Alter bleibt White im Showbusiness präsent und wurde zu ihrem 90. Geburtstag auch mit einem Fernseh-Special geehrt. Auch als Synchron- und Hörbuchsprecherin war sie schon ab den 80er-Jahren erfolgreich und gewann 2012 ihren ersten Grammy für die von ihr gesprochene Version ihrer Bestseller-Biografie „If you ask me". Zuletzt war ihre Stimme 2019 noch in den Kinofilmen „A Toy Story 4: Alles hört auf mein Kommando" und dem Animationsfilm „Trouble" zu hören. Ebenfalls 2019 wirkte sie in einer Episode der TV-Serie „Frankie hat eine Frage" mit. Über das Showgeschäft sagt die 99-Jährige rückblickend: „Es ist immer schwerer geworden. Das heutige Publikum kennt schon jede Pointe und jeden Plot. Es weiß schon, wohin du gehst, bevor du überhaupt losgegangen bist."

Betty White ist seit fünf Jahrzehnten engagierte Tierschützerin, wirbt für Tierschutzprojekte und ist in vielen Organisationen tätig, etwa im Vorstand der Morris Animal Foundation: „Ich bin nur so lange im Showgeschäft geblieben, um meine Tieraktivitäten zu finanzieren", scherzt die Schauspielerin, die sogar ihren geliebten Cadillacs Tiernamen gab. Zusammen mit ihrem dritten, früh verstorbenen Mann Allen Ludden unterstützte sie auch den Zoo von Los Angeles finanziell und durch praktische Hilfe bei einzelnen Projekten. Mit Ludden entwickelte sie die TV-Tiersendung „The Pet Set", bei der Prominente ihre Tiere vorstellten. White ist außerdem Autorin mehrerer Bücher über Tierschutz und Tierpflege. 2009 wurde sie für ihr Engagement als erste Person mit dem „Leadership Award" des Jane-Goodall-Instituts ausgezeichnet.

Liebt Wodka und Nutella

White, inzwischen auch Ehrenbürgermeisterin von Hollywood, geht ihren 100. Geburtstag im Januar mit Optimismus an und macht aus ihrem Alter nie einen Hehl: „Ich bin mit einer guten Gesundheit gesegnet. Ich bin vielleicht eine Seniorin. Aber was soll’s? Ich bin immer noch heiß", sagt sie kess. Ihr Rat: „Halte deinen Geist offen und bleibt an allem interessiert." White trainiert ihr Gehirn regelmäßig: „Ich bin ein Fan von Kreuzworträtseln und kann nicht davon lassen." Außerdem liebt sie Wodka, Hot Dogs, Bacon und Nutella. White war dreimal kinderlos verheiratet. Die erste Ehe dauerte 1945 noch kein Jahr, die zweite von 1947 bis 1949 und die dritte von 1963 bis zum Tod von Allen Ludden 1981. Die Frage, warum sie seit inzwischen 40 Jahren ehelos blieb, beantwortete sie vor kurzem: „Wenn man den besten Mann hatte, wozu braucht man dann einen weiteren?" Heute sei sie auch alleine glücklich, weil sie viele gute Freunde um sich habe.

MEHR AUS DIESEM RESORT

FORUM SERVICE