Bilder der Woche ausblenden
Bilder der Woche einblenden

WAS MACHT EIGENTLICH...

Elle MacPherson im Jahr 2001. Vom „Time“-Magazin erhielt das Model den Titel „The Body“
Foto: Picture-Alliance / Photoshot

… Elle MacPherson?

In den 90ern gehörte sie neben Claudia Schiffer, Cindy Crawford und Naomi Campbell zu den Topmodels und wurde unter die 50 schönsten Menschen der Welt gewählt. Außerdem war sie in einigen Kinofilmen als Schauspielerin aktiv. Heute vertreibt die 57-Jährige mit ihrer eigenen Marke WelleCo gesunde Nahrungsergänzungsmittel.

Das Geheimnis ihrer bis heute anhaltenden Schönheit ist für Elle Macpherson eine gesunde Ernährung, das sogenannte clean eating, das auf basische Nahrungsmittel setzt. Wer es nachmachen will: Das frühere Supermodel trinkt nach dem Aufstehen einen halben Liter Wasser, (zweieinhalb weitere Liter folgen über den Tag verteilt), meidet Milchprodukte und rotes Fleisch, verzichtet weitgehend auf Weizen und lässt Zucker und zuckerhaltiges Obst gleich ganz weg. Eine kleine „Sünde" erlaubt Elle Macpherson sich aber hin und wieder doch: Bei dunkler Schokolade kann sie nicht nein sagen. Schon als Kind war die Australierin sehr sportlich, hat früh Ballettunterricht bekommen und bekam als Model dank ihres tollen Körpers besonders viele Jobs bei Sportmagazinen. Dem Sport ist sie bis heute treu geblieben, weil man gerade ab 50 mehr auf seinen Körper achten müsse: Rund 45 Minuten Sport stehen täglich auf dem Programm. Macpherson surft, wandert, reitet, fährt Wasserski und liebt Yoga und Meditationen. Körper und Geist in Balance zu bringen ist ihr heute wichtiger als verbissen ins Fitnessstudio zu rennen. Auf Instagram hat sie kürzlich gepostet, dass sie eine tragbare Infrarot-Sauna besitzt, in der ohne körperliche Anstrengung in 30 Minuten 400 bis 600 Kalorien verbrannt werden können, Giftstoffe abgebaut werden und der Blutkreislauf aktiviert wird. Macpherson will heute nicht mehr perfekt sein, sondern vor allem gesund und ausgeglichen. 

Alter macht ihr keine Sorgen

Elle MacPherson vertreibt heute mit ihrer eigenen Marke WelleCo gesunde Nahrungsergänzungsmittel
Elle MacPherson vertreibt heute mit ihrer eigenen Marke WelleCo gesunde Nahrungsergänzungsmittel - Foto: picture alliance / Franz Perc 

Trotzdem präsentiert sie sich auf ihrem Instagram-Account öfters im knappen Bikini mit durchtrainiertem Körper ohne jedes Fettpölsterchen. Auch das Magazin „Madame" widmete „The Body" kürzlich wieder eine „knackige" Fotostrecke. „Ehrlich gesagt ist jetzt die beste Zeit in meinem Leben. Ich bin in meinen 50ern glücklicher als je zuvor", betonte Macpherson kürzlich beim Web-Magazin „InStyle". In den zwei Jahrzehnten davor habe sie oft zu wenig Schlaf gehabt und zu viel Kaffee getrunken und es sei ihr längst nicht so gut gegangen, wie die Leute geglaubt hätten: „Mir hat jedes Gefühl der Vitalität gefehlt. Ich war oft nicht ich selbst", gestand sie 2020 dem Magazin „Red". „Wahre Schönheit kommt von der Seele, nicht von der Haut." Dass MacPherson für ihr Wohlbefinden konsequent auf vegane Ernährung setzt, musste 2019 auch der Wiener-Opernball-Organisator Richard Lugner erfahren, als er für das als Gast geladene Supermodel eine Änderung des Gala-Menüs anordnen musste. Das allmähliche Älterwerden bereitet Macpherson wenig Sorgen: Ohne ihr fortgeschrittenes Alter könnte sie nie die stolze Mutter zweier junger Männer sein, die sie jetzt ist: „Mit ihrem Erwachsenwerden ist unsere Beziehung immer enger geworden. Sie haben schon so viele Fähigkeiten erworben und ich kann eine Menge von ihnen lernen."

„Wollte unabhängig sein"

So zeigte sich Elle Macpherson im Vorjahr im Mai überaus stolz auf ihren ältesten Sohn Flynn (24), als dieser gerade sein Uni-Studium erfolgreich abgeschlossen hatte. Allerdings konnte sie ihm coronabedingt nicht persönlich zu seinem Abschluss gratulieren: „Wir sind so beeindruckt von dem Mann, der du geworden bist, wie du dich entwickelt und den Irrungen und Wirrungen des Lebens angepasst hast", postete die stolze Mama auf Instagram. Ihr jüngerer Sohn Cy (18) hat gerade die Highschool beendet und will seinem älteren Bruder nacheifern. Macpherson war sich schon früh bewusst, dass das Modeln nur ein befristeter Job ist: „Ich habe mich schon in jungen Jahren sehr für Geschäftliches interessiert und wollte auch immer finanziell unabhängig sein", verriet sie im Vorjahr. Zuerst habe sie ihren Namen vermarktet und bereits 1989 mit einem neuseeländischen Hersteller eine erfolgreiche Unterwäsche-Linie („Macpherson Intimates") auf den Markt gebracht, die französischen Chic mit sportlich-australischem Outfit kombinierte. 2014 hat sie die eigene Wellness-Marke WelleCo gegründet und danach viel Energie darauf verwendet, das Geschäft mit gesunder Nahrungsergänzung weiterzuentwickeln. Dafür habe sie sich aufgrund eigener Erfahrung jenseits der 50 intensiv mit dem menschlichen Körper auseinandergesetzt. Mit der Ernährungswissenschaftlerin Dr. Simone Laubscher habe sie dann natürliche Nahrungsergänzungsmittel entwickelt und damit viele positive Effekte auf ihr eigenes Wohlbefinden bewirkt. „Es ist sehr erfüllend, gesunde Produkte für den Wellnessmarkt zu produzieren und den Menschen damit effektiv zu innerer Balance und äußerer Schönheit zu verhelfen", beschreibt sie ihr derzeitiges Geschäftsmodell. „Früher wurde ich für meine eigene Performance honoriert, heute verdiene ich an der Performance meiner Produkte." Macphersons Renner ist vor allem das „Super Elixir daily greens", Kräuter, Vitamine, Mineralstoffe und Oxidanzien, die – mit Wasser verdünnt eingenommen – angeblich wahre Wunderdinge vollbringen können. Macpherson will auch in Zukunft versuchen, ihre Gesundheitsprodukte auf wissenschaftlicher Basis weiterzuentwickeln und ihren Kunden damit zu helfen.

MEHR AUS DIESEM RESORT

FORUM SERVICE